Nordic Walking

Seit ein paar Jahren sieht man immer öfter Männer und Frauen jedes Alters mit Stöcken bewaffnet in hohem Tempo durch Felder und Wiesen marschieren: Die Rede ist natürlich von Nordic Walking, was langsam, aber sicher zum neuen Volkssport wird. Mittlerweile gehört der flotte Laufschritt mit zwei Stöcken zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland. Gut jeder fünfte Deutsche ist ein Fan, bei Frauen über 50 Jahren sogar jede Dritte.

Wie der Name Nordic Walking erahnen lässt, kommt die neue Trendsportart aus dem Norden, genauer aus Skandinavien. Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein ganz normaler Spaziergang, doch zum erfolgreichen Trainieren gehört auch eine bestimme Technik, der Diagonalschritt. Dabei machen sie mittelgroße Schritte und setzen jeweils diagonal versetzt den Stock zwischen den Füßen auf. Zum Beispiel: Rechter Fuß nach vorn, linke Hand mit dem Stock nach vorn, etwa auf die Hälfte der Schritthöhe, dann den Stock nach hinten schwingen lassen, linkes Bein vor, rechter Stock und so weiter. Dabei sollte der Ellbogen leicht angewinkelt sein und der Stock wie eine Verlängerung des Unterarms gehalten werden. Der Oberkörper wird leicht nach vorne gebeugt.

Achten sie darauf, die Stöcke nicht zu weit vor dem Körper aufzusetzen oder zu viel Kraft auf die Stöcke abzugeben. Machen sie lieber kleine als zu große Schritte, sonst werden Knie, Hüfte und Rücken stark belastet. Am besten erlernt sich die richtige Lauf-Technik natürlich in einer Nordic Walking-Sportgruppe.

Das Material, aus denen die Laufstöcke gefertigt werden, ist sehr unterschiedlich: Modelle aus Carbon, Graphit oder Aluminium stehen zur Verfügung. Am besten direkt in einem Geschäft verschiedene Stöcke ausprobieren und sich beraten lassen. Noch wichtiger als das Material ist aber die Länge der Stöcke: Wenn sie gerade stehen und ihre Unterarme etwa rechtwinklig gebeugt haben, sollte der Stock bis knapp unter die Hände reichen. Optimal ist auch eine Schlaufe am Griff, denn nur so lässt sich die richtige Gehtechnik umsetzen.

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*