Trendcheck: Strumpfhosen kommen wieder

Der Herbst ist gekommen und so will die Damenwelt traurig ihre schönen Röcke in den Schrank packen. Doch hier gilt es nicht zu verzagen, denn nicht nur Pop-Ikonen wie Rihanna haben erkannt, dass die Strumpfhose, vor allem mit Mustern und in Farben, wieder voll im Trend liegt.
Die Vorgänger der Strumpfhose können auf eine stolze Geschichte zurück blicken. Bereits im 14. Jahrhundert zur Zeit der Renaissance wurden Strumpfhosen getragen. Allerdings waren diese , wie so vieles, den Männern vorbehalten und sie verschwanden über die Jahrhunderte aus dem modischen Erscheinungsbild.

Ein Revival erlebten diese Unterleibsbekleidung im 21. Jahrhundert, die Entdeckung elastischer Kunststoffe spielten hier eine große Rolle. Der endgültige Durchbruch kam dann in den 1960er Jahren. Die Strumpfhose bildete das perfekte Pendant zum Minirock, der ja eine ganze Ära der Freizügigkeit und der körperbetonten Mode für Frauen einleitete.

Die Strumpfhose ist mehr als ein reines Funktionskleidungsstück, das vor Kälte schützt. Es betont und verbessert das Erscheinungsbild der Beine. Frauenbeine, die für die meisten Männer geradezu symbolisch für Erotik und Anmut stehen, erscheinen durch die enge Passform der Strumpfhose noch verführerischer.

Vorbei sind die Zeiten der grauen, einheitlichen Leggins. Die Frau von heute trägt die Strumphose mit Stolz und in mannigfaltigen Variationen.

Transparenter Look, matter Schimmer, Sternenmuster, knallige Farben, silbern, ausgefallen golden, das alles sind nur wenige Beispiele für die Auswahl an Strumpfhosen, die Frau zur Verfügung steht.

Auch der Used-Look liegt voll im Trend und ein paar Laufmaschen, sind deshalb noch lang kein Grund die Strumphose auszumustern. Bastelfans können auch selbst Hand anlegen und ihre Strumpfhose mit Patches oder Strasssteinchen individuell gestalten.

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*