Couchsurfing – Neue Freunde & günstiger Urlaub

Es ist ein Graus, sich in den größten Touristenregionen dieser Welt einen Platz auch wenn nur für kurze Zeit zu suchen, der genau dem Gelbeutel entspricht. Besonders junge Menschen stehen so vor dem Problem, dass sie den Gang ins Hostel und den dazugehörigen Schlafsaal antreten, auch wenn sie gar nicht neben teilweise 15 fremden Menschen schlafen wollen. Eine gute Alternative bietet daher das Couchsurfing.

Ob gemütliche Betten, Klappliegen, Luftmatratze oder Schlafsofas – den Fans vom Couchsurfing ist der Komfort der Schlafstätte eigentlich egal, denn hier geht es um etwas ganz anderes: fremde Kulturen kennenlernen, Kontakte knüpfen und Kosten sparen. Überhaupt ist Couchsurfen nicht nur eine Art von Unterbringung, sondern eine ganz bestimmte Art des Reisens.

Und selbst wenn der Gastgeber vielleicht einmal unhöflich herüberkommt, so kann man sich aus dem Internet schon den nächsten suchen. Egal, ob man nur kurz über das Wochenende verreisen will, eine fremde Stadt besuchen will oder vielleicht aus der Not heraus kein Geld hat und eine kostenlose Bleibe sucht, hat mit Couchsurfing letztlich den perfekten Partner gefunden, der eigentlich immer jeden hat, damit man die Zeit nicht auf einer fremden Brücke, sondern einem fremden Bett verbringen kann.

Das Ziel beim Couchsurfing ist kurz umrissen, denn schließlich profitieren hier beide Seiten davon, neue Kontakte zu knüpfen, Freunde und Leute kennenzulernen, ja sogar von manchen besten Freundschaften wird berichtet. Im Gegenzug dazu, hat der Gastgeber dann auch eine Unterkunft in dem Land, wo der Gast herkommt, denn das ist beim Couchsurfing das wohl wichtigste Prinzip “Geben und Nehmen”. Und wenn selbst der Gastgeber wohl nie gedacht hätte, in dieses Land zu reisen, wo sein Gast gerade herkommt, sollte er sich einen Ruck geben, man solle ja schließlich niemals nie sagen.

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*