Zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn? Tipps für jede Figur

Wir finden uns zu groß, zu klein, zu dünn oder zu dick. Auszusetzen haben wir immer etwas. Unabhängig davon, welches der genannten Problemchen wir mit uns ausmachen müssen, gibt es doch ein paar einfache Tipps und Regeln wie wir mit der richtigen Kleidung und dem passenden Styling kleine Figurmängel kaschieren können.

Wer sich beispielsweise als zu klein empfindet und gern größer wirken möchte, der sollte darauf achten, dass die richtigen Proportionen in der Kleidung vorhanden sind. Vertikale Linien im Muster und im Schnitt der Kleidung sind besonders vorteilhaft, denn sie strecken die Figur und lenken den Blick nach oben, auf das Gesicht. Pullover, Kostümjacken, Strickjacken – diese Teile sollten eher kurz geschnitten sein. Eine kleine Frau in einem Pullover, der bis über ihren Po reicht, wirkt noch kleiner. Ihre Beine wirken kürzer, ihre kleine Körpergröße wird mit einer solchen Kleidungswahl optisch verstärkt. Im Großen und Ganzen geht es hier darum, denn Blick des Betrachters nach oben zu lenken. Das gelingt zum Beispiel auch mit einer durchdachten Farbwahl. Hosen und Röcke sollten lieber dunkler sein, Oberteile eher helle Farben haben. Auch Accessoires lenken den Blick. Eine kurze Kette oder ein schönes Tuch können viel bewirken. Outfits, die einfarbig sind, strecken ebenfalls. Schuhe sollten grundsätzlich lieber dunkel als hell sein, da helle Schuhe den Blick nach unten lenken.
Wer sich als zu groß empfindet und lieber kleiner wirken möchte, sollte bei der Kleidung darauf achten, dass diese die Figur horizontal unterteilt. Accessoires dürfen ruhig voluminös, Ketten können lang und Schals und Tücher dürfen gern auffällig sein. Wer groß ist kann ohne Bedenken unterschiedliche Farben miteinander kombinieren.
Auch ein paar Kilos zu viel lassen sich mit ein paar einfachen Tricks wegmogeln. Grundregel ist, dass ihre Kleidung insgesamt eher figurbetont sein sollte, denn sackartige Kleidung lässt den Träger noch fülliger wirken. Zur figurbetonten Kleidung kombinieren sie am Besten lose Jacken. Lieber einfarbige Kleidungsstücke wählen und darauf achten, dass die ausgewählte Farbe nicht aufträgt. Große Muster sollten vermieden werden. Insbesondere sollte der Teil ihres Körpers betont werden, welchen sie am schönsten finden. Wohlgeformte Beine können zum Beispiel mit einem kurzen Rock akzentuiert werden.
Wer sich als zu dünn empfindet und eher klein und zierlich ist, sollte dies jedoch nicht verstecken. Betonen Sie ihre Zierlichkeit. Große, schlanke Frauen können insbesondere durch große Muster und Prints etwas „fülliger“ wirken. Die Schuhe sollten lieber nur einen flachen Absatz haben.
Eine gute Beratung in einem Modegeschäft oder von Freunden ist manchmal auch sinnvoll, denn meistens können wir uns selbst nur sehr schwer unvoreingenommen beurteilen.

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*