Welches Nackenkissen ist das richtige für mich?

Welches Kissen ist wofür geeignet? Welches Kissen hat welche Eigenschaften und wozu ist es nützlich! Hier ein kleiner Ratgeber!

Nackenkissen

Die Kissen sollen dafür sorgen, dass Nacken- und Rückenprobleme zurückgehen oder gar nicht erst auftauchen, sie sollen die Halswirbelsäule entspannen und somit für einen gesunden und entspannten Schlaf sorgen. Die Kissen tragen mit ihrer speziellen Form dazu bei, dass der Kopf-und Nackenbereich gut gestützt wird, die Schultern entspannt auf der Matratze liegen und das Blut gut zirkulieren kann. Die Muskulatur kann sich perfekt entspannen und der Kopf liegt gut gestützt, mittig gelagert, auf dem Kissen. Auch einfache Kissen für den Nacken bestehen aus recht hochwertigen atmungsaktiven Materialien., wie Latex, Memoryschaum oder Kaltschaum. Diese Materialien sorgen auch für eine entsprechende Festigkeit. Sie sind für Rückenschläfer oder Seitenschläfer gleichermaßen geeignet. Bedingt auch für Bauchschläfer.

Nackenstützkissen

Nackenstützkissen haben zusätzlich meist eine ergonomische Mulde, also eine geschwungene Form und es gibt sie in unterschiedlichen Höhen. Auf einem Nackenstützkissen schläft man durch die geschwungene Form in der perfekten Körperhaltung. Alle Partien im Kopf- und Nackenbereich werden perfekt unterstützt. Hochwertige Kissen gibt es meist mit mehreren Schichten. Man kann dann die mittlere Schicht herausnehmen und somit die Höhe des Kissens verändern. Sie bestehen aus hochwertigen luftdurchlässigen Materialien mit einer guten Festigkeit, damit Kopf, Nacken und Schultern entspannt liegen können. Zum Beispiel Memoryschaum, Latex oder Kaltschaum. Diese Stützkissen empfehlen sich für jeden von uns, damit Verspannungen und Schulterschmerzen gar nicht erst entstehen können. Wer orthopädische Probleme hat, sollte darauf achten, dass das Kissen die richtige Höhe hat. Viele Fachgeschäfte bieten Ihnen diese Kissen auch zum Test an. Sie sind für Rückenschläfer oder Seitenschläfer gleichermaßen geeignet. Es gibt auch Stützkissen für Bauchschläfer. Bei diesen fehlt dann aber die gebogene Form.

Nackenrollen

Nackenrollen geben der Halswirbelsäule Halt. Allerdings findet der Kopf auf einer Nackenrolle nicht seine ideale Position, da er nicht fest aufliegt. Er ist nach vorn gebeugt. Eine Nackenrolle ist daher nicht die Nummer eins, wenn Sie etwas gegen Ihre Verspannung tun wollen. Nackenrollen können sogar zu noch schlimmeren Beschwerden führen. Für kurzzeitige Unterstützung im Auto, im Flugzeug oder beim Liegen auf dem Sofa sind sie aber ausreichend.

Nackenhörnchen

Ein Nackenhörnchen passt in jedes Reisegepäck. Für ein angenehmeres Sitzgefühl im Flugzeug oder im Auto können sie durchaus sorgen. Für Menschen mit Nackenschmerzen oder Rückenproblemen sind sie nicht geeignet. Die Halswirbelsäule wird unnatürlich gebogen und das kann noch zur Verschlimmerung der Beschwerden führen. Auf gar keinen Fall sollten sie ein Nackenhörnchen im Bett für einen erholsamen Schlaf nutzen.

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*